Die Gemeinnützigkeit von Reiki

unser Ziel:

Ziele des Vereins

  • Die Anerkennung der Reiki-Methode als gemeinnützig soll erreicht, und die Aktivitäten rund um das Anwendungsfeld „Reiki“ sollen öffentlicher Unterstützung zugänglich gemacht werden um damit besser gefördert werden zu können.
  • Jede Person kann für sich und sein Umfeld aus dem Spektrum der Reiki-Anwendungen Nutzen für seine Gesunderhaltung und sein Wohlergehen bekommen und in Summe damit auch die Sozialgesellschaft.
  • Durch die Mitgliedschaft bei den Freunden der Reiki-Kultur kann jeder Mensch, jede Vereinigung dazu beitragen diese Möglichkeiten für sein Leben und für die Gesellschaft zu entdecken, zu fördern und aufrecht zu erhalten.

Wie es dazu kam?

Auf der Suche nach Unterstützung von gemeinnützigen Vereinen mit Fördermöglichkeiten für Projekte und Studien mit Reiki-Anwendung im Gesundheits- und Sozialwesen, haben wir festgestellt, dass gemeinnützige Vereine und Verbände fast ausschließlich mit anderen gemeinnützigen Vereinen und Verbänden zusammenarbeiten. Öffentliche Fördergelder werden i. d. R. auch nur für gemeinnützige Vereine und gemeinnützige Zwecke zur Verfügung gestellt.

Vorstandsmitglieder von Reiki-Vereinen und –Verbänden, Krankenkassenverein und dem Bund deutscher Vereine und Verbände haben sich deshalb entschlossen, den Verein „Freunde der Reiki-Kultur“ zu gründen und dessen Gemeinnützigkeit zu beantragen.

Wir sind mit einer Mustersatzung an das Finanzamt herangetreten um die Gemeinnützigkeit von Reiki zu beantragen. Diese wurde jedoch abgelehnt.

Begründung des Finanzamtes

„Reiki ist eine Technik der sog. Alternativmedizin, deren Wirksamkeit wissenschaftlich nicht belegt ist. Vereine, die nach ihrer Satzung die Reiki-Methode fördern, können nicht wegen Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege als steuerbegünstige Körperschaft anerkannt werden.“ – Finanzamt August 2015

Das wollen wir ändern!

Ämter und Verwaltungen müssen sich an Gesetze, Richtlinien, Erlasse und Bestimmungen halten.
Allerdings können, die vor vielen Jahren gemachten Einschätzungen, durch beweiskräftige Darlegung der Ist-Situation mit Reiki korrigiert und verändert werden.

Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass die Wirksamkeit von Reiki durch wissenschaftlichen Studien anerkannt wird. Siehe Akkupunktur, TCM, Yoga u. v. a.

Gemeinsam sind wir stark!        

Reiki-Praktizierende, Klienten, Patienten, interessierte Menschen, Organisationen und Institutionen, die sich wünschen, dass komplementäre Methoden wie z. B. Reiki im Gesundheits- und Sozialwesen integriert werden, bitten wir um Mithilfe und Unterstützung durch:

  • Spenden
  • Mitgliedschaft
  • Fördermitgliedschaft (auch für Institutionen, Firmen etc.)
  • Mitarbeit in Projekten mit Reiki
  • Information zu Aktivitäten mit Reiki im Gesundheits- und Sozialbereich
  • …und natürlich mit Reiki!

Wie du uns unterstützen kannst

Jeder kann im FdRK Mitglied werden und damit die Einführung und Nutzung von Reiki in soziale Gesellschaftsfelder direkt unterstützen.

Der Jahresbeitrag für eine Mitgliedschaft beträgt 60,- Euro.
Es ist auch eine Fördermitgliedschaft möglich oder eine einmalige Spende.

ProReiki-Mitglieder können beitragsfrei Mitglied werden.

 Unser Spendenkonto:

„Freunde der Reiki –Kultur e.V.“ bei der Sparkasse München: 
IBAN   DE 28 701 500 001 003 935 697
BIC: SSKMDEMM